Ernährungs-Coaching für Bayerns Kindergärten

0

Auch heuer können sich Kindertageseinrichtungen in Bayern wieder unentgeltlich von Ernährungsexperten  beraten lassen, um ihre Verpflegungsangebote zu verbessern. Ernährungsminister Helmut Brunner hat dazu das vor drei Jahren gestartete Coaching-Projekt nochmals verlängert. Damit können weitere 40 Kindertageseinrichtungen teilnehmen.

„Die überaus positiven Reaktionen auf unser Projekt haben gezeigt, dass hier ein großer Bedarf besteht“, sagte Brunner in München. Schließlich gewinne die Verpflegung außer Haus zunehmend an Bedeutung. Nach Angaben Brunners essen inzwischen bayernweit fast 300 000 Kinder in den Kindertageseinrichtungen zu Mittag. „Gesunde und ausgewogene Ernährung muss für unsere Kinder überall in der Gemeinschaftsverpflegung zur Selbstverständlichkeit werden“, so der Minister. Denn für das spätere Ernährungsverhalten seien gerade die ersten Lebensjahre prägend. Beim Coaching-Projekt des Ernährungsministeriums begleiten und unterstützen Ernährungsfachkräfte die teilnehmenden Einrichtungen über mehrere Monate hinweg. Sie analysieren gemeinsam mit den Verantwortlichen das bestehende Verpflegungsangebot und suchen dann individuelle Lösungen für einen kindgerechten Speiseplan. An den bislang drei Coaching-Runden haben schon mehr als 100 Kindergärten und Krippen teilgenommen.
Anmelden können sich interessierte Kindertageseinrichtungen ab sofort bei den Fachzentren Ernährung / Gemeinschaftsverpflegung an den Ämtern für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Augsburg, Bayreuth, Ebersberg, Fürstenfeldbruck, Fürth, Landshut, Regensburg und Würzburg. Voraussetzung für die Bewerbung ist die Teilnahme an einem der bayernweit angebotenen Speiseplan-Workshops für Kindertageseinrichtungen. Weitere Informationen zu dem Projekt und zum Angebot für Kindertageseinrichtungen finden sich unter www.ernaehrung.bayern.de.

Kommentare sind deaktiviert