Einheitliches EU-Biosiegel hilft Verbrauchern

0

Düsseldorf – Verbraucher können innerhalb der Europäischen Union erzeugte und verpackte Biolebensmittel künftig leichter erkennen. Ab Donnerstag (1. Juli) muss Bioware mit einem einheitlichen EU-Biosiegel gekennzeichnet sein. Voraussetzung ist, dass mindestens 95 Prozent der Zutaten aus ökologischer Landwirtschaft stammen, erläutert die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf. Das Siegel garantiere, dass die Vorgaben der EG-Öko-Verordnung eingehalten worden sind. Dazu zählen unter anderem Gentechnikfreiheit, artgerechte Tierhaltung und Verzicht auf chemisch-synthetische Düngemittel.

Zu erkennen ist das Siegel an zwölf weißen Sternen auf grünem Grund in Form eines stilisierten Blattes. Darunter befindet sich ein Kontrollcode, der den Begriff «Bio» oder «Öko» in der jeweiligen Landessprache enthält. Außerdem muss angegeben werden, ob der Produktionsort innerhalb oder außerhalb der EU liegt. Aber auch auf die bislang bekannten Zeichen müssen Verbraucher nicht verzichten: Das deutsche Biosiegel darf gemeinsam mit den Zeichen ökologischer Anbauverbände wie Demeter oder Bioland weiterhin zusätzlich verwendet werden.  (dpa)

Antworten

catering.de benutzt Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Seite weiterhin nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen »

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close