Clean is Changing – Sicherheit durch Sichtbarkeit

0

Aufgrund des in den vergangenen Jahren stark gestiegenen Reinigungsbedarfs – der sich im Zuge der COVID-19-Pandemie nochmals massiv erhöhte – rücken die verschiedenen Aspekte der Reinigung zunehmend in das öffentliche Bewusstsein. Während sich die ersten beiden Beiträge der Nilfisk Expertenserie „Clean is Changing“ mit dem neuen Umfang der Reinigung sowie diversen Technologien beschäftigten, dreht sich im dritten Teil nun alles um Transparenz. Denn wo Sauberkeit früher ein sprichwörtliches Schattendasein fristete, gilt heute oftmals der Grundsatz: Sicherheit durch Sichtbarkeit.

Um Kunden, Besuchern und Mitarbeitern volles Vertrauen in Hygiene- und Sicherheitskonzepte zu vermitteln, sind aktiv gezeigte und kommunizierte Reinigungsmaßnahmen also entscheidend. Gleichzeitig gilt es, das richtige Verhältnis von höherem Reinigungsstandard und Nichtbeeinträchtigung der Kunden zu finden. Schließlich soll sichtbare und transparente Reinigung zu einem positiven Sicherheitsempfinden führen und nicht die Risikosensibilität der Kunden und Gäste verstärken. Damit dies gelingt, können verschiedene Methoden implementiert sowie innovative Technik eingesetzt werden.

Wie stark sich das öffentliche Bedürfnis nach sichtbarer Reinigung in den vergangenen Monaten erhöhte, lässt sich an Umfragen zum Thema erkennen. Noch 2019 gaben in einer, von Nilfisk in Auftrag gegebenen Studie lediglich Befragte aus Hongkong an, dass sichtbare Maßnahmen für sie besondere Relevanz hätten – was sich mit deren Erfahrungen aus dem SARS-Ausbruch von 2002 bis 2004 erklären lässt. Als Deloitte Consulting 2020 eine Umfrage zum Zusammenhang von Sicherheit und Sauberkeit in Konsumgüterbranchen durchführte, stellte sich die Situation jedoch schon deutlich anders dar: So gaben etwa 62 Prozent der befragten Verbraucher an, dass Oberflächen nach jeder Interaktion gereinigt werden sollten, und ganze 84 Prozent legten Wert auf Zertifizierungen durch anerkannte Stellen. Von den befragten Mitarbeitern wünschten sich wiederum 73 Prozent, die Reinigung in Aktion sehen zu können.¹

Auch wenn diese Zahlen in Teilen dem unmittelbaren Eindruck der COVID-19-Pandemie geschuldet sein mögen – nach Einschätzung der Experten von Nilfisk werden die gestiegenen Ansprüche an transparente Hygienekonzepte auch in Zukunft äußerst relevant bleiben. Die Frage, mit welchen Maßnahmen und Geräten optimale Ergebnisse erreicht werden können, lässt sich allerdings nicht allgemeingültig beantworten. Zwar sind einige Konzepte und Grundsätze universell anwendbar, je nach Branche und Organisation kann sich deren konkrete Implementierung aber stark unterscheiden. Im Folgenden soll deshalb an drei unterschiedlichen Beispielen das Spektrum der Möglichkeiten sowie die Fülle an technischen Optionen veranschaulicht werden.

Weitere Informationen finden Sie unter: nilfisk.com

Kommentare sind deaktiviert