Bundesagentur meldet: Mehr Beschäftigte in der Gastronomie

0

Der Wirtschaftsaufschwung hat nach Einschätzung der Bundesagentur für Arbeit (BA) auch in der Gastronomie neue Jobs entstehen lassen – sogar in größerem Umfang als in der übrigen Wirtschaft. Während die Zahl aller sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten im vergangenen Jahr um zwei Prozent gewachsen sei, habe der entsprechende Wert im Hotel- und Gaststättengewerbe um 2,9 Prozent zugenommen, erläuterte ein BA-Sprecher am Montag auf dpa-Anfrage.

Mehrwertsteuersenkung als Jobmotor

Insgesamt sei die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in der Gastronomie im Jahr 2010 um 7085 auf knapp 252 000 gestiegen. Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) führte den Beschäftigungszuwachs am Montag auch auf die Mehrwertsteuersenkung für Übernachtungen zurück. «Die Hoteliers haben die Senkung der Mehrwertsteuer nicht nur für Investitionen, sondern auch für Neueinstellungen genutzt», sagte DEHOGA-Präsident Ernst Fischer in Berlin.(dpa)

Kommentare sind deaktiviert