Brauerei darf „Biomineralwasser“ verkaufen

0

Nürnberg – Sprudel kann also doch „Bio“ sein: In zweiter Instanz hat das Oberlandesgericht Nürnberg am Dienstag einer Brauerei gestattet, ihr Quellwasser als „Biomineralwasser“ anzupreisen und zu verkaufen. Denn der von der Brauerei Lammsbräu aus Neumarkt in der Oberpfalz vorgelegte Kriterienkatalog setze erheblich niedrigere Grenzwerte für Inhaltsstoffe fest als gesetzlich für Mineralwässer vorgeschrieben, hieß es im Urteil. Auch verbinde der Verbraucher mit der Bezeichnung „Bio“ nicht die falsche Erwartung, dass dahinter zwingend eine staatliche Lizenzierung und Überwachung stünde. Allerdings muss die Brauerei ihr selbst kreiertes Siegel neu gestalten – es sieht dem offiziellen Öko-Kennzeichen allzu ähnlich. (dpa)

Mehr zum Thema? Jetzt Catering Management kostenlos testen!

Kommentare sind deaktiviert

catering.de benutzt Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Seite weiterhin nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen »

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close