Betriebs-Gastronomie erfährt neue Wahrnehmung

0

„Durch die Pandemie hat sich die Art und Weise geändert, wie Betriebs-Gastronomien wahrgenommen werden”, sagt Jürgen Vogl, „nach wochenlanger Isolation im Homeoffice sollen Gäste hier wieder gerne eine Auszeit genießen.“ Damit spricht der Vorsitzende der Geschäftsführung bei Aramark einen positiven Aspekt der Krise an: Die gestiegene Wertschätzung für das Miteinander und kommunikative Schaffenspausen. Um diesen Trend nutzen zu können, bedarf es allerdings Maßnahmen.

Es brauche Vertrauen in eine sichere und hygienische Umgebung, weiß das Unternehmen und stellt das eigene Hygienekonzept „Ever Safe“ in den Vordergrund. Geprüft vom SGS Institut Fresenius, gliedert sich das Konzept in vier Handlungsfelder: Sicherheit & Wohlbefinden, konsistente Prozesse & kontinuierliche Weiterentwicklung, schnelle, bequeme & digitale Services sowie permanenter Erfahrungsaustausch mit Experten. Damit möchte der Caterer nicht nur die Gesundheit der Gäste und Mitarbeiter schützen, sondern auch weiterhin einen Ort zum Wohlfühlen und zur Erholung bieten. „Es war keine leichte Aufgabe, doch wir haben es geschafft, ein Konzept zu entwickeln, das in allen Betriebsformen funktioniert. Perspektivisch auch in unseren Stadien-, Messe- und Event-Gastronomien, die uns nochmal vor besondere Herausforderungen gestellt haben.” Im nächsten Schritt verifiziert das SGS Institut Fresenius die praktische Umsetzung der Maßnahmen in allen Aramark-Betrieben.

Hygiene mit Sicherheit
Mit Beginn der Pandemie haben sich die Erwartungen der Gäste an die Gastronomie verändert. Neben Desinfektionsspendern und Schutzbekleidung für die Mitarbeitenden wünschen sich Gäste auch ein geschütztes Speisenangebot und eine sichtbare, regelmäßige Desinfektion gemeinschaftlich genutzter Gegenstände wie Tische und Stühle. Die neuen Bedürfnisse der Gäste seien im Hygienekonzept integriert. „Durch Maßnahmen wie sichtbare Hygieneregeln oder Abstandshinweise beziehen wir den Gast aktiv mit ein”, erklärt Jürgen Vogl. „Außerdem besteht die Möglichkeit, Gerichte digital vorzubestellen und direkt zu bezahlen. Auch das Reservieren eines Sitzplatzes ist online möglich. So können wir den Besucherstrom gezielter lenken und vermeiden eine zu hohe Anzahl an Gästen in unseren Restaurants.”

Das umfangreiche Programm beinhaltet eine Bandbreite an Maßnahmen auf verschiedenen Ebenen. Beispielsweise werden Mitarbeiter intensiv geschult und mit Schutzbekleidung ausgestattet, das Tragen der Hygienemaske ist verpflichtend. Mit hohen Reinigungs- und Desinfektionsintervallen werden Ansteckungsherde eliminiert. Zudem wurden alle Betriebe mit elektrischen Fieberthermometern ausgestattet.

Kommentare sind deaktiviert