Auszeichnung für Betriebsrestaurants durch Tables & Auberges de France

0

Im Februar 2018 eröffneten die beiden Aramark-Betriebsgastronomien im Hause des Kunden Haufe Group in Freiburg. Seitdem genießen sie einen sehr guten Ruf bei den Mitarbeitern. Nun überzeugten die beiden Betriebsrestaurants die Kritiker von Tables & Auberges de France und werden in den französischen Groumetführer aufgenommen. Das ist gleich in zweierlei Hinsicht sensationell, denn normalerweise müssen Gastronomien öffentlich zugänglich und in Frankreich ansässig sein, um ausgezeichnet werden zu können.

Gegründet 1995, ist Tables & Auberges de France heute nicht mehr aus der Riege der französischen Gourmetführer wegzudenken. Ganz unelitär und nah am Gastronomen besuchen die Kritiker nicht nur High-End-Restaurants, sondern auch das kleine Bistro um die Ecke oder das einfache Restaurant auf dem Land.

Durch persönliche Kontakte ging es für die Tester dann auch ins grenznahe Freiburg. Dort waren sie vom Gesamterlebnis in den beiden Aramark-Betriebsrestaurants begeistert, jedoch gingen alle Beteiligten davon aus, dass es aufgrund der formalen Kriterien bei der verbalen Anerkennung bleiben würde. „Als sich die Verantwortlichen von Tables & Auberges de France nach einiger Zeit unerwartet bei uns meldeten und uns mitteilten, dass sie unsere Betriebsgastronomien im Guide als Gourmetrestaurants auszeichnen würden, konnte ich meinen Ohren zunächst nicht trauen“, sagt Axel Lutz, Regionalleiter Süd bei Aramark.

Geprüft wurden während des Besuchs nicht nur Frische, Geschmack und Qualität der Speisen, sondern auch Aspekte wie Speisenauswahl, Dekoration und das Verhalten der Mitarbeiter. „Das ist eine sensationelle Würdigung für uns. Gerade in Zeiten von Corona gibt uns die Auszeichnung Mut und Kraft, weiterzumachen und stets die beste Leistung für unsere Gäste abzuliefern. Das gesamte Team ist sehr stolz“, so Lutz.

Kommentare sind deaktiviert