Augsburger wird zweiter Biersommelier-Weltmeister

0

Am Wochenende fand die zweite Biersommelier-Weltmeisterschaft in Salzburg statt. Über zwanzig Biere hat jeder der 50 Teilnehmer in der mehrstufigen Vorentscheidung verkostet und bewertet, bis die sechs Finalisten feststanden.

In den Vorrunden setzte sich Sebastian Priller mit 228 erreichten Punkten deutlich vom restlichen Teilnehmerfeld ab und zog überlegen ins Finale ein. Mit ihm konnten sich Markus Berberich und Hermann Schnierle direkt qualifizieren. In den Hoffnungsläufen überzeugten Matthias Gossner, Fabio Nalini und Jan Czerny und damit war das Finale mit Teilnehmern aus Deutschland, Italien, Österreich und der Schweiz besetzt.

Knapper Sieg durch perfekte Bierverkostung

Die Fachjury bestätigte ein Kopf-an-Kopf-Rennen, aus dem Sebastian Priller als Sieger hervorging. Er hat sich den Titel mit der fachlich perfekten Bierverkostung verdient und hat alle spüren lassen, dass für ihn Bier für Genuss und Lebensfreude steht.

Auf Platz drei landete Markus Berberich knapp hinter Fabio Nalini, der sich den Vize-Titel holte. Platz vier ging nochmals an einen Bayern: Hermann Schnierle steht seinem Chef Sebastian Priller in punkto Bierfachwissen kaum nach. Auf dem fünften Platz hat die Jury Jan Czerny aus der Schweiz gesetzt und der sechste Gewinner kommt mit Matthias Gossner aus Österreich.

„Dass ich den Titel geholt habe, hat mich wirklich überrascht, da das Finale auf extrem hohem Niveau stattgefunden hat. Ich freue mich natürlich sehr, den Weg meines Vorgängers weitergehen zu dürfen und gemeinsam mit den Kollegen meinen persönlichen Beitrag für die Bierkultur leisten zu dürfen“, erklärt der neue Weltmeister Sebastian Priller, Brauerei Riegele.

Neben dem Hauptsponsor Barth-Haas Group haben der Bayerische Brauerbund, der Deutsche Brauer-Bund, die Initiative Die Freien Brauer, der Schweizer Brauerei-Verband SBV, die Sahm GmbH + Co. KG, der Verband der Brauereien Österreichs und die Weyermann® Spezialmalzmanufaktur die Veranstaltung als
Co-Sponsoren unterstützt. (ots)

Mehr zum Thema lesen Sie in der kommenden Ausgabe von Catering Management!

Kommentare sind deaktiviert