Ambiente und Tischkultur

0

Auch in diesem Jahr wieder aktuell sind festliche Tischdekorationen in traditionellen Farben wie rot, grün, creme oder bordeaux, beispielsweise mit Stern-Motiven. Foto: Papstar

In der Winterzeit wollen die Gemeinschaftsverpfleger und Caterer ihre Tische gerne besonders ansprechend gestalten. Für das Tagesgeschäft in der Vorweihnachtszeit sind genauso Ideen gesucht wie für die festlichen Anlässe. CATERING MANAGEMENT hat sich in der Praxis umgeschaut, welche Farben, Formen und Kombinationen für die aktuelle Saison im Bereich der professionellen Tischkultur angesagt sind. (Von Martina Emmerich)

Bei der Wahl des Porzellans, der Gläser und des Bestecks sowie der Tischdecken und Servietten legen die Gemeinschaftsverpfleger und Caterer heute verstärkt Wert auf Kombinationsmöglichkeiten. „Zum Glück werden die „Do´s und Don´ts“ immer weniger, erlaubt ist, was gefällt“, meint Axel Gelhot, Leiter Marketing Duni Professional für D-A-CH, während Sonja Schiebelhut, Marketingleiterin bei Schönwald erkannt hat: „Im Bereich der Gemeinschaftsverpflegung und im Catering sind die Kombinierbarkeit des Porzellans, die Multifunktionalität der Artikel sowie die Kreativität in Formen und Farben wichtige Trends. Modernes Porzellan sollte Ästhetik und Funktionalität harmonisch in sich vereinen, damit Caterer jeden Event stimmungsvoll in Szene setzen können.“

Klassisch und strapazierfähig

Gleiches gilt selbstverständlich auch für die Tischwäsche. Hier weiß Monika Meyr, Assistenz der Geschäftsführung bei Hotelwäsche Erwin Müller gut Bescheid: „Im gehobenen Catering-Bereich dominiert nach wie vor die glatte, weiße Damasttischwäsche als Zeichen von Festlichkeit. Die Damast-Tischwäsche besticht durch ihren brillanten Glanz und ihr klassisches Dessin und ist zudem absolut strapazierfähig.“ Dennoch ist festzustellen ist, dass immer mehr Farbe ins Spiel kommt. Einerseits werden Naturtöne harmonisch miteinander kombiniert, andererseits werden moderne Farbkombinationen für das Winter und Weihnachtsgeschäft gewählt. So liegen selbstverständlich „die ganz klassischen Weihnachtsfarben rot und grün im Trend“, erklärt André Becker, Verkauf Gastronom aus dem Hause Mank, „während neue Farbkombinationen mit creme/türkis und hellgrau/pink hinzukommen.“ Schließlich wollen die Gemeinschaftsverpfleger und Caterer ihren Gästen immer wieder etwas Neues bieten und moderner und frischer eindecken. Dabei wird jedoch abgewogen, was zum jeweiligen Haus und Stil passt. „Nostalgie und Vintage bestimmen mitunter die Weihnachtsdekoration für 2011. Natürliche Dekorationen mit Tannenzapfen, Moos, Ästen etc. sind nach wie vor sehr beliebt“, weiß Katja Poggiani, Geschäftsführerin bei VEGA.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der aktuellen Ausgabe von Catering Management!

Kommentare sind deaktiviert