ALTENPFLEGE – Die Leitmesse 2022

0

Über 500 Aussteller zeigten neueste Entwicklungen und Innovationen, Konzepte und Lösungen für die ambulante und stationäre Altenhilfe. Nachdem die ALTENPFLEGE pandemiebedingt in den letzten beiden Jahren ausfallen musste bzw. nur als digitales Event stattfinden konnte, freute sich die Branche in diesem Jahr umso mehr über die gelungene Rückkehr als Präsenzveranstaltung. 

Dr. Dominik Wagemann, Verlagsleiter beim ALTENPFLEGE-Veranstalter Vincentz Network freute sich über eine erfolgreiche Veranstaltung, die „alle Erwartungen übertroffen“ habe. Wagemann: „Der Re-Start der ALTENPFLEGE Messe am neuen Standort in Essen wurde begleitet von rundum positiver Stimmung. Die Freude über das persönliche Wiedersehen innerhalb der Branche war groß.“ 

Das bestätigt auch das unabhängige Dortmunder Marktforschungsinstitut Gelszus. Eine Befragung über alle drei Messe-Tage ergab, dass sich der Besuchsgrund „Aufbau und Pflege von Kontakten“ nach Corona gegenüber 2019 deutlich verbessert hat. 

Auch die Besuchsziele „Investitionen anbahnen“ und „Käufe tätigen“ haben sich gegenüber 2019 verbessert, darüber hinaus ist die Besucherqualität im Vergleich zu den Vorveranstaltungen gestiegen. So lag die Zahl der Besucher, die maßgeblich an Einkäufen und Beschaffungen in ihrem Unternehmen beteiligt sind, mit knapp 80 Prozent gut 10 Prozent höher als im Vorjahr.

Entsprechend euphorisch die Stimmung bei den meisten der über 500 Aussteller. 

Matthias Ikas, Vorstand bei GVS-Großverbraucherspezialisten: „Unsere Erwartungen wurden deutlich übertroffen. Ich freue mich sehr, dass wir an die Messe geglaubt haben und die Möglichkeit hatten, unsere Innovationen einem großen Publikum vorzustellen.“

Marketing- und Produktmanager Uwe Deckert von Wissner-Bosserhoff GmbH: „Die Messe war sehr erfolgreich und lag über unseren Erwartungen. Wir hatten immer einen sehr guten Zulauf, sowohl was die Quantität, als auch die Qualität der Besucher betrifft. Wir haben bestehende Kontakte pflegen können und neue Kontakte geknüpft und unsere Assistenz-Technologien platziert. Die Bedingungen in Essen sind zukunftsweisend.“

Das bestätigt auch Nicole Böwing, Geschäftsführerin Pflegecampus21 GmbH: „Essen ist der ideale Standort. Es war so viel los, unser Stand wurde förmlich überrannt. Es war die totale Wiedersehensfreude mit vielen neuen und alten Kunden.“

Und Laura Willig, Unternehmenssprecherin MEDIFOX DAN: „Wir wussten nicht, was uns erwartet, aber sobald es losging, strömten die Besucher auf den Stand. Der Messe-Spirit war sofort wieder da und wir haben sehr gute Gespräche geführt. Wir sind auf dem besten Weg unser Ergebnis von 2019 zu toppen. Der Standort Essen war die absolut richtige Entscheidung.“

Insgesamt kamen über 12.000 Besucher zur ALTENPFLEGE-Premiere in der Ruhr-Metropole Essen. 

Dr. Dominik Wagemann: „Als Veranstalter freuen wir uns sehr, dass wir mit unserer Leitmesse der Pflegewirtschaft in diesem Jahr wieder eine Live-Plattform durchführen konnten, auf der Lösungen, positive Botschaften und das gemeinsame Gestalten der Zukunft der Pflege im Vordergrund standen.”

Presseanfragen:
Lars Pennigsdorf, Deutsche Messe.
Telefon: 0175-2201147
lars.pennigsdorf@messe.de

Weitere Informationen unter https://www.altenpflege-messe.de/

Kommentare sind deaktiviert