20.000 Zugriffe pro Sekunde legen Lebensmittel-Portal lahm

0

Das Internetportal "Lebensmittelklarheit" brach schon nach kurzer Zeit unter einem Besucheransturm zusammen. Bild: Verbraucherzentrale Bundesverband e.V.

Das neue Verbraucherportal im Internet, das Täuschungen bei Lebensmitteln aufdecken soll, ist kurz nach dem Start unter einem massiven Nutzeransturm in die Knie gegangen. Die Seite lebensmittelklarheit.de war am Mittwoch (20. Juli) über Stunden nicht oder nur schwer erreichbar.

Nachdem Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner (CSU) die Plattform am Vormittag offiziell vorgestellt hatte, waren die Server mit bis zu 20.000 Zugriffen je Sekunde überlastet, wie der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) als Betreiber am Abend mitteilte. „Wir scheinen den Nerv getroffen zu haben.“

Über die Seite können Verbraucher Produkte melden, wenn sie der Meinung sind, dass Verpackungsangaben Eigenschaften und Inhalte vorgaukeln, die das Produkt gar nicht hat. Ein vzbv-Sprecher sagte: „Wir bitten um Verständnis und bemühen uns nach Kräften, die Erreichbarkeit sicherzustellen.“ (dpa)

Sichern Sie sich jetzt Ihr kostenloses Testexemplar von Catering Management!

Kommentare sind deaktiviert