Vending Star 2017: Bewerbungsphase läuft

0

Logo Vending Star 2017Bereits zum 6. Mal verleiht die Eu‘Vend & coffeena 2017 den Innovations-Preis „Vending Star“. Ende März wird eine 14-köpfige Fachjury über richtungsweisende Ideen in der Vending-Wirtschaft beraten. Mit Maxi Scherer sitzt erstmals auch die Chefredakteurin von VENDING MANAGEMENT im Expertenteam.

Bewertet werden dabei Leistungen aus vier Bereichen: 1) Technisches Gerät (Verkaufsautomat, Zahlungssystem, Peripheriegerät zur Unterstützung der Automaten bzw. der Zahlungsfunktion am Automaten), 2) Hilfsmittel zur Optimierung des Betriebs von Vending- Automaten (z.B. Daten-Auslesegeräte, Transportmittel, IT-Lösungen, Werbemittel, Umhausungen, automatenbezogene Trinkgefäße, Mittel zur Optimierung des Befüll- oder Reinigungsvorgangs bei Automaten. 3) Konzept (neuartige Vending-Idee), 4) Innovatives Produkt (zur Abgabe bzw. Zubereitung aus Automaten geeignetes Produkt).

Pro Themengebiet wird ein Gewinner ermittelt, der Hauptpreisträger erhält den „Vending-Star“, die übrigen drei eine Auszeichnung. Kriterien sind dabei 1) die Erfüllung der funktionalen Anforderungen und 2) der Innovationsgrad gegenüber bestehenden technischen Geräten, Hilfsmitteln, Konzepten und Produkten.

Einsendeschluss: 28. Februar 2017

An dem Wettbewerb können Unternehmen und Personen teilnehmen. Die Wettbewerbsarbeiten müssen bis zum 28. Februar 2017 bei der Koelnmesse/ Eu‘Vend (euvend@koelnmesse.de) eingereicht werden.

Verliehen werden „Vending Star“ und Auszeichnungen im Rahmen der Eu‘Vend & coffeena-Night am 28. April 2017. In der Vending Star Area werden alle nominierten Wettbewerbsbeiträge ausgestellt, die von der unabhängigen Jury vorab als die innovativsten Lösungen ausgewählt wurden.

Ins Leben gerufen wurde der Wettbewerb 2007 von der Koelnmesse als Veranstalter und dem Bundesverband der Deutschen Vending-Automatenwirtschaft (BDV) als ideellem Träger der Eu’Vend, um nachhaltige Impulse für die Martentwicklung der Vending-Branche zu setzen.

Kommentare sind deaktiviert